Brandl & Talos berät Novalpina Capital bei der Übernahme der Olympic Entertainment Group

Brandl & Talos hat den britischen Private-Equity-Fond Novalpina Capital bei der geplanten Übernahme der in Tallinn börsennotierten Olympic Entertainment Group beraten. Die Olympic Entertainment Group ist ein führendes Casinounternehmen im Baltikum mit insgesamt über 100 Casinos, Wettshops und Spielhallen in Estland, Lettland, Litauen, Italien, Malta und der Slowakei. Dazu gehören etwa das Olympic Park Casino im Hilton Tallinn Park oder das Olympic Voodoo Casino im Radisson Blu Hotel in Riga. In St. Julian’s betreibt Olympic mit dem Casino Malta das größte Casino der Insel. Darüber hinaus bietet Olympic unter der Marke “OlyBet” Online-Glücksspiele und Sportwetten an.

Unter der Federführung von Partner Dr. Thomas Talos, unterstütze das Team rund um Nicholas Aquilina und Ivanna Tsyba Novalpina Capital in zahlreichen regulatorischen und glücksspielrechtlichen Aspekten der Transaktion, auch in Zusammenhang mit der Finanzierung, sowie im Regulatory, AML Compliance und Governance Due Diligence Prozess. Als Finanzberater wurde Global Leisure Partners LLP hinzugezogen, Morgan Stanley finanziert die Transaktion.

“Diese Transaktion unterstreicht abermals die Expertise von Brandl & Talos im Gaming und Entertainment Sektor und zeigt unsere einzigartige Kombination aus Transaktions-Beratung, internationaler Gaming- Expertise und der immer wichtiger werdenden Beratung in den Bereichen Compliance, Corporate Governance und Geldwäscheprävention. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Novalpina Capital”, so Thomas Talos.

2018-04-03T17:27:36+00:00
Durch Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies durch Brandl & Talos einverstanden. Erfahren Sie mehr OK