Skip to content

20. Juni 2017

Brandl & Talos berät "Ring" International Holding beim Verkauf der proOffice-Gruppe

Wien, 20. Juni 2017. Brandl & Talos hat – unter der Federführung von Roman Rericha – "Ring" International Holding AG beim Verkauf der proOffice-Gruppe beraten. Die proOffice- Unternehmensgruppe ist ein führender Hersteller von white label-Softplastiklösungen für den Bürobedarfsbereich und hat im Jahr 2016 rund EUR 40 Millionen umgesetzt. Dem Verkauf ist eine gruppeninterne Umstrukturierung vorangegangen. Käufer ist die französische Hamelin-Gruppe, ein Hersteller von Papierwaren und Büroartikeln mit Sitz in Caen, Frankreich. Die Hamelin-Gruppe hat einen Umsatz von rund EUR 500 Millionen und betreibt mit ca 2.200 Mitarbeitern 15 Produktionsstandorte in 9 Ländern.  

Brandl & Talos hat die Ring-Gruppe umfassend im Zusammenhang mit dem Verkauf, dessen Strukturierung, der Due Diligence Prüfung sowie den erforderlichen Vertragsverhandlungen unterstützt. Neben Roman Rericha gehörten auch Markus Arzt, Georg Gutfleisch und Christiane Feichter dem Juristen-Team von Brandl & Talos an. Bei Fragen des französischen und deutschen Rechts wurde Brandl & Talos von Willkie Farr & Gallagher unterstützt. Der Käufer wurde von Gordon S. Blair unter der Federführung von David De Pariente vertreten.

"Wir vertrauen nunmehr seit vielen Jahren sehr umfassend auf die rechtliche Beratung und strategische Unterstützung von Roman Rericha und seinem Team. Wie immer haben wir uns in jeder Phase der Transaktion bestens betreut gefühlt und möchten dem Team von Brandl & Talos herzlich für seinen Einsatz und die – wie immer professionelle – Unterstützung bedanken.“ so Dkfm. Ralph-Leo Lanckohr, LL.M., Vorstand von "Ring" International Holding AG.