Skip to content

15. Januar 2018

Brandl & Talos berät Investorenkonsortium bei einer Series C Financing-Runde iHv insgesamt EUR 10 Mio in Themis Bioscience GmbH

Wien, 15. Jänner 2018 – Themis entwickelt Impfstoffe und ist führend in der Entwicklung eines Wirkstoffs gegen den Chikungunya-Virus, eine schwerwiegende Krankheit mit weltweitem Ausbruchspotenzial. Gemeinsam mit wegweisenden Industriellen und Wissenschaftlern wird an Impfstofftechnologien gearbeitet, um Krankheiten weltweit vorzubeugen.

Hauptinvestoren dieser Finanzierungsrunde sind der aws Gründerfonds, OMNES Capital, Ventech, Wellington Partners Life Sciences, sowie der Global Health Investment Fund (GHIF). Mit dem Investment in Höhe von EUR 10 Mio möchte Themis die Entwicklung der klinischen und präklinischen Impfstoffentwicklungsprogramme, einschließlich des am weitesten fortgeschrittenen Impfstoffs gegen Chikungunya vorantreiben. Die bestehenden Gesellschafter, aws Gründerfonds, OMNES Capital, Ventech und Wellington Partners Life Sciences wurden wiederum – wie bereits in früheren Transaktionen – von Brandl & Talos unter der Federführung von Roman Rericha mit Unterstützung von Markus Arzt beraten.  

"Wir freuen uns sehr, dass wir dieses namhafte Investorenkonsortium bei der aktuellen Finanzierungsrunde der Themis unterstützen konnten. Dieses Mandat unterstreicht unser große Expertise bei der Beratung von VC/PE-Transaktionen." so Roman Rericha.  

GHIF wurde von DLA Piper (Jasna Zwitter-Tehovnik) und Themis Bioscience GmbH von Herbst Kinsky unter der Federführung von Dr. Florian Steinhart beraten.